FAQ

Häufig gestellte Fragen

Bitte lesen Sie unsere FAQs, bevor Sie uns kontaktieren.

 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit können wir Ihre Frage schon auf diesem Weg beantworten!


Themengebiet Distillery allgemein

  • Wann haben Sie angefangen zu produzieren?

1985 - jedoch liegen unsere Wurzeln im Likörbereich, erst später kamen Obst- und Kornbrände hinzu.

 

  • Wann haben Sie begonnen Whisky zu produzieren?

2002

 

  • Was für einen Whisky produzieren Sie, Bourbon oder Scotch?

Weder noch, soviel sei GANZ KLAR gesagt. Denn Bourbon Whisky, aus dem historischen Bourbon County in den USA, bildet eine ganz eigene Sparte des Whiskeys aus, hergestellt aus Getreidemischungen mit einem Gutteil Mais.

Scotch Whisky hingegen ist ein Sammelbegriff für alle Whiskys, die vom Korn bis in die Flasche in Schottland produziert werden. Auch Scotch Whisky gibt zunächst keine Auskunft über das verwendete Getreide, die Destillationsmethodik usw.

Wir produzieren ausschließlich SINGLE MALT WHISKY im Pot Still Verfahren. Das heißt wir produzieren vergleichbar, wie eine Schottische Malt Whisky Distillery - nur eben in Deutschland, um genauer zu sein in Harz. Daher nennen wir unseren Whisky auch HARZER SINGLE MALT WHISKY - 100% Made in Germany.

 

  • Wie wird ihr Whisky produziert?

Um diese Frage bis ins kleinste Detail zu beantworten, kommen Sie uns einfach besuchen und schauen Sie uns bei einer Führung über die Schulter.
Aber soviel sei bereits verraten: Wir maischen, läutern, vergären, brennen doppelt in Pot Stills und lagern in Eichenfässern.

 

  • Wieviel können Sie im Jahr produzieren?

Theoretisch wären etwa 100.000 liter New Make Spirit (ungereifter Brand, der durch 3-jährige Reifung Whisky wird) möglich. Aber bei uns regiert Klasse statt Masse und wir möchten uns auf eine gute Herstellung konzentrieren.
Praktisch produzieren wir daher nur etwa 40.000-50.000 l  New Make Spirit pro Jahr, was am Ende der Reifung etwa 35.000-40.000 Flaschen zu 0,7 l an fertigem Whisky ergibt.

 

  • Waren Sie die ersten in Deutschland, die Whisky produzieren?

(Leider) nein, aber zumindest haben wir für Deutsche Verhältnisse recht früh damit begonnen.

Vor uns gab es schon eine Hand voll anderer Hersteller von Whisky in Deutschland.
Zwar haben sich viele Hersteller auf sog. GRAIN WHISKY (Whisky aus anderen Getreidearten, wie etwa Weizen oder Roggen) konzentriert, aber selbst im Malt Whisky Bereich haben wir nicht die längste Tradition in Deutschland - dennoch gehörten wir zu den ersten 5 in Deutschland und waren die ersten in Norddeutschland.

 

  • Gibt es noch andere Whiskydestillen in Deutschland?

Aber ja! Mittlerweile soll es sogar über 400 Betriebe geben, die sich in Deutschland mit dem Thema Whiskyherstellung auseinandersetzen - und das in allen Betriebsgrößen von wenigen Dutzend bis zu mehreren Zehntausend Flaschen Jahresausstoß. Dabei gibt es Brennereien, die sich (wie wir) dem Thema Malt Whisky verschrieben haben, aber auch jene, die ihre ganze Kraft dem Rye Whisk(e)y (aus Roggen) oder dem Grain Whisk(e)y (aus anderen Getreidearten oder Getreidemischungen) widmen.  Einige Kollegen haben gemeinsam im Jahr 2012 sogar den Verband der Deutschen Whiskybrenner ins Leben gerufen und wir freuen uns, dass sich der Verband mittlerweile etabliert und bereits einige Dutzend Mitglieder hat.

 

  • Sind Sie Mitglied im Verband der Deutschen Whiskybrenner?

Nein, aber das liegt vor allem an uns selbst, denn Verbandsarbeit erfordert Zeit. Zeit für den Verband, Zeit für Messebeteiligungen und Zeit für Verbandsprojekte etc.
Zeit, welche wir aber leider nicht haben bzw. nur einmal aufwenden können, denn wir arbeiten personell und auch technisch an unseren Leistungsgrenzen und das schon seit Jahren. Seit Jahren schaffen wir es schon nicht, die Nachfrage ordentlich zu decken - da wäre Verbandsarbeit, die ja dazu dient auch und gerade neue Vertriebskanäle zu schaffen etc. kontraproduktiv.
Dazu kommt auch, dass wir alle keine klassichen Verbands- oder Vereinigungsmenschen sind. Der Harzer ist eben doch sehr eigenständig - weltoffen in Puncto Fortschritt und Entwicklung, gleichzeitig aber eigen und individuell.
Daher stellen wir an erster Stelle HARZER Single Malt Whisky her, sind wir im Herzen von Europa zu Hause und unsere Kunden kommen aus der ganzen Welt.
 

  • Sehen Sie andere Whiskyhersteller als Konkurrenz?

Keineswegs. Dies hat für uns mehrere Gründe:
Erstens können wir derzeit nicht im Ansatz die Nachfrage nach unseren Produkten decken.

Zweitens lebt Whisky von Vielfältigkeit und Unterschieden und was uns heute ausgezeichnet schmeckt, ist morgen vielleicht genau das Falsche. Wir finden es toll, dass es viele verschiedene andere Whiskyhersteller aus der ganzen Welt gibt und sind sehr vielen davon sehr dankbar und wir begegnen ihnen allen mit größtem Respekt, denn wir alle arbeiten zusammen an einem großen Ziel: Ihre Zufriedenheit mit dem „Global Drink“ überhaupt - WHISKY. 

 

Immerhin wird Whisky auf jedem besiedelten Kontinent der Erde (ausgenommen Antarktika) hergestellt.

 

Insbesondere den großen Herstellern, welche es als erste geschafft haben, dass Whisky in aller Munde ist und es noch immer schaffen, einen guten Single Malt Whisky für unter 30 EUR auf den Markt zu bringen sind wir sehr dankbar, denn diese Hersteller dürften in aller Regel der Grund gewesen sein, warum Sie sich für Whisky im Allgemeinen und für unseren Whisky im Besonderen interessieren.

 

 

 

 

Themengebiet Guided Tours / Führungen

  • Muss ich mich für eine Führung anmelden?

Dies müssen wir differenziert betrachten.

 

Für alle ELSperience und LUXURY LOUNGE Touren empfehlen wir die Reservierung über unseren TICKETSHOP in jedem Fall - vor allem an Wochenenden und rund um Feiertage bzw. in den Schulferien.

 

Für eine TASTE OF THE GLEN ELS Tour empfehlen wir die Reservierung insb. bei größeren Gruppen. Individualbesucher können uns zu diesen Touren immer besuchen, denn im Zweifel werden (wenn es nicht die letzte Tour am Tag ist) immer mit etwas Wartezeit Plätze in einer der nächsten Touren verfügbar sein.

 

Bei uns gilt bei großem Andrang und ohne Reservierung immer das alte Prinzip "first in time, first in line" oder zu Deutsch "wer zuerst kommt, mahlt zuerst".

  • Ich möchte ein Ticket oder mehrere Tickets für eine Tour verschenken - geht das?

Ja, das ist möglich. Tickets und Gutscheine hierfür finden Sie über den TICKETSHOP.

 

  •  Ich möchte einen Wertgutschein verschenken - geht das?

Ja, das ist möglich. Wertgutscheine für den Distillery Shop in Zorge können Sie im Distillery Shop auch erwerben. Die Gutscheine sind jedoch NUR im Distillery Shop (NICHT ONLINE) einlösbar.

 

  • Kann ich meinen Junggesellenabschied (klassisch alkoholbetont) mit einer Tour und Verkostung bei Ihnen feiern?

Auf keinen Fall.

Wir halten nichts von der Verschwendung hochwertiger Genussmittel.

Insbesondere nicht tagsüber und generell nicht bei uns. Bitte weichen Sie mit diesen Plänen auf andere Aktivitäten aus.

Unser Team und alle anderen Gäste danken Ihnen für Ihr Verständnis.

 

  • Warum kann ich meine Kinder und/oder meine schwangere Frau/Verlobte/Lebensgefährtin/Freundin nicht mit zur Führung nehmen? Mögen Sie keine Kinder?

Sobald gemaischt und gebrannt wird, ist eine Geruchs- und Alkoholdampfbelastung in den Produktionsräumen nicht zu 100% auszuschließen.

Für Kinder und Schwangere kann diese stark genug sein, dass wir eine Teilnahme nicht mehr unbeschränkt empfehlen können. Kleinen Kindern kann auch durch die ungewohnte Geruchsbelastung schnell schlecht werden, das gleiche gilt für Schwangere.

Wir bitten Sie daher, lieber kein Risiko einzugehen.

Bitte beachten Sie aber, dass wir keine Kinderbetreuung stellen können, d.h. immer eine Aufsichtsperson mit Kindern zusammen warten muss.

 

  •  Wir möchten gerne ein verlängertes Wochenende im Harz machen, können Sie uns ein Hotel empfehlen?

Bitte kontaktieren Sie für alle Angelegenheiten rund um Ihr Logis die Tourist-Information:

 

touristinfo@walkenried-tourismus.de

Tel. 05586-962991

 

  • Is there a tour in English?

Unfortunately, there are no regular tours scheduled in English, but please take a look into our English tour booking form.

 

 

 

Themengebiet Bottlings und Onlineshop

  • Ich habe via Newsletter von einem Exklusivbottling erfahren, dort steht im Ladengeschäft oder bei einem Händler in meiner Nähe, kann ich das auch direkt bei Ihnen zum Versand bestellen?

Das ist leider nicht möglich, da wir bewusst unsere Fachhändler in Ihrer Nähe unterstützen möchten.

Dort können Sie sich in aller Ruhe fachkundig beraten lassen, gemeinsam fachsimpeln und in der Regel auch unseren Whisky vor Ort verkosten. All dies ist natürlich auch gerne bei einem Besuch bei uns möglich.

Teilweise ist es auch nicht möglich, die Produkte mit einem vertretbaren Aufwand zu versenden, wenn zum Beispiel Verpackungen zu speziell geformt, zu groß oder zu bruchgefährdet sind.

 

  • Können Sie mir eine Flasche von dieser besonderen Abfüllung, die es nur bei Ihnen gibt, reservieren?

Neben der logistischen Herausforderung und stetem Platzmangel, gilt bei uns aus Gründen der Fairness grundsätzlich der Satz "first in time, first in line", was bedeutet, dass wir keine Reservierungen für Ware berücksichtigen können, sondern derjenige, der zuerst kommt, auch zuerst mahlen wird.

Wir versuchen aber, gesuchte und limitierte Auflagen so lange wie möglich bei uns im Laden für Sie zur Verfügung zu halten.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Anfragen nach Reservierungen grundsätzlich nicht mehr beantworten.

 

  • In meinem Whisky (z.B. Wayfare) schwimmen feinste Partikel oder er ist trüb, kann ich das Produkt noch trinken oder muss ich ihn umtauschen? Ist das gesundheitsschädlich, was in der Flasche schwimmt?

Es ist uns bekannt, dass sich bspw. im Wayfare und auch in manch anderem Bottling in den meisten Flaschen kleinste Schwebeteile und Eintrübungen befinden können, da wir unseren Whisky komplett ungefiltert und oft in Fasstärke abgefüllen.

Das stellt vorab absolut keinen Qualitätsmangel dar - die Ware selbst haben wir intensiv untersucht.

Leider können mit dem Verzicht auf Feinstfiltration optische Beeinträchtigungen einhergehen, jedoch würde der Geschmack leiden, sodass wir für uns entschieden haben: Geschmack kommt vor Optik.

Rein technisch handelt es sich bei den sichtbaren Schwebstoffen um kleinsten Fassholzabrieb, welcher in Ansammlungen als sog. Cluster auftreten kann. Diese können sich sofort, aber auch erst nach einiger Zeit bilden und lagern sich dann am Flaschenboden ab. Durch leichtes aufschütteln (z.B. bei einer Auto-/Motorradfahrt oder dem Versand) werden diese wieder in Bewegung gesetzt, ohne sich jedoch wieder in unsichtbare (oder nur als eine Art leichte Eintrübung wahrnehmbare) Partikel zu zerlegen.

 

Durch kräftiges Aufschütteln können diese Cluster - das haben unsere Tests gezeigt - nahezu vollständig zerfallen und das Produkt wird klarer.

 

  • Ich habe meinen Whisky im (Sommer) Auto/Topcase oder ähnliches gelassen und der Stopfen wurde von der Flasche gerissen - Mein Whisky ist ausgelaufen, ich möchte reklamieren, wie kann ich um Ersatz bitten?

Auch auf die Gefahr hin jetzt lange Gesichter zu produzieren oder für große Enttäuschungen zu sorgen, aber that's life, die Flasche hat unsere Distillery makellos verlassen und wir können einfach nicht für eine falsche Lagerung und Handhabung haftbar gemacht werden.

Wir empfehlen jedem das, was eigentlich selbstverständlich sein sollte bzw. einem der gesunde Menschenverstand (common sense) schon sagt: Die Lagerung und auch der Transport von hochwertigem Whisky oder auch den anderen Spirituosen, Wein, Sekt und Bier sollte bei weniger als 28°C stattfinden.

Alles auf dieser Welt reagiert auf Temperaturen, manches mehr, manches weniger. Selbst vermeintlich starre Strukturen wie Autobahnbrücken, Eisenbahnschienen oder Hochhäuser "arbeiten", das heißt sie können sich im Sommer ausdehnen und im Winter zusammenziehen. Vor allem Flüssigkeiten können bei Temperatursprüngen enorme Kräfte freisetzen.

Schon Wasser hat das Potenzial sich unter Wärmeeinwirkung enorm auszudehnen, bei Benzin oder Alkohol ist dieser Effekt sogar noch um ein vielfaches stärker.

 

Diese Ausdehnung, die je nach Temperatur auch über das sog. Randvollmaß der Flasche hinausgehen kann, kann von keinem normalen Verschluss mehr aufgehalten werden, vor allem nicht von einem Holzgriffstopfen, wie wir ihn auf den meisten unserer Spirituosenflaschen verwenden.

Ob der Stopfen (das Bein) selbst übrigens aus Kork oder Kunststoff ist, ist beim Thema Ausdehnung unerheblich.

Der durch Temperatur und Ausdehnung entstehende Überdruck kann auch von der Sicherungskapsel, die das Produkt gegen Manipulation sichert, übrigens nicht mehr auf- bzw. abgefangen werden.

 

Wissenschaftlich möchten wir Ihnen das ganz kurz mit ein paar Daten erläutern und Sie werden vielleicht überrascht oder erstaunt sein:

 

Flasche 0,7 l = 700 ml Nennvolumen => 704 ml praktisches Füllvolumen und im Durchschnitt 717 ml Randvollvolumen

 

Während bei 20°C eine 0,7 l Flasche ca. 704ml Füllmenge aufweist, dehnen sich bei 26°C auf etwa 707ml aus, bei 32°C erreicht der Füllstand bereits 709ml. Bis zu diesem Punkt kann mit sehr viel Glück noch alles gutgehen, denn auch der Stopfen benötigt etwas Platz im Flaschenhals.

Doch bei 40°C sind aus den ursprünglichen 704ml bereits 714ml geworden, das bedeutet, dass für den Stopfen bereits kein Platz mehr in der Flasche ist und bei etwa 46°C wird das Randvollvolumen der Flasche von 717ml erreicht.

 

In Automobilen können selbst bei Temperaturen von "nur" 24°C bei voller Sonneneinstrahlung bereits nach 30 min. über 40°C im Innenraum gemessen werden, nach 60 min. übrigens schon 50°C.
Selbstverständlich speichert die Flüssigkeit in der Flasche auch etwas Kälte, doch nach einer Stunde, allerspätestens nach 90 min. ist dieser Puffer aufgebraucht und die Temperatur in der Flasche passt sich zwingend der Umgebungstemperatur an - mit allen Konsequenzen.

Falls es "nur" den Stopfen aus der Flasche gedrückt hat, hatten Sie übrigens noch Glück. Flaschen mit Kronkork oder Schraubverschluss können bei ausreichend hohen Temperaturen regelrecht platzen und explodieren.

 

Deswegen lassen Sie bitte alles, was Ihnen etwas bedeutet, sprich weder Kinder, noch Tiere, noch Whisky bei voller Sonneneinstrahlung im  Auto oder ähnlich abgeschlossenen Räumen.

Auch die Wärmeentwicklung in Top- und Sidecases von Motorrädern ist nicht zu unterschätzen.

Themengebiet Tastings & Lounge

  • Können Sie mir sagen, wann die nächsten Tastings stattfinden?

Ja, schauen Sie einfach HIER nach.

 

  • Ist es möglich einen Gutschein für ein Tasting zu verschenken?

Dies ist leider nicht möglich.

Jede einzelne Veranstaltung  ist nur mit terminierten Eintrittskarten buchbar und jedes Tasting ist anders konzeptioniert, sodass sich teils enorme Preisunterschiede ergeben können. Wir empfehlen in diesen Fällen am besten das Verschenken eines Wertgutscheines - diese können vor Ort verrechnet werden.

 

  • Wir sind spontan (1 Tag bis 4 Wochen vor Fahrtantritt) im Harz, können wir ein Tasting buchen?

Sollten terminierte Veranstaltungen in diesem Zeitraum stattfinden und noch Tickets hierfür im Onlineshop verfügbar sein, freuen wir uns sehr auf Ihren Besuch.

Falls keine Veranstaltungen ausgeschrieben bzw. keine Tickets mehr verfügbar sein sollten, so empfehlen wir einen erneuten Anlauf zu einem späteren Zeitpunkt.

Da wir unsere Tastings sehr aufwendig ausgestalten, müssen wir entsprechend planen können und hierfür benötigen wir Zeit, um ein schlüssiges Konzept zu entwickeln.

Nicht alle Termine sind öffentlich, private Veranstaltungen bleiben privat und werden von uns nicht bekanntgeben.

Bitte kalkulieren Sie für eine Sonderveranstaltung die Ihren und unseren Ansprüchen genügt (je nach Saison und Auslastung) eine Warte- und Planungzeit von bis zu 18 Monaten ein.

 

  • Ist es möglich, eine Sonderveranstaltung an einem Samstagabend (bestenfalls mit open end) zu buchen?

Da der Master Distiller, welcher diese Veranstaltungen stets selbst leitet, von Montag-Samstag bereits in Vollzeit und oft genug auch darüber hinaus arbeitet, möchten wir dies nicht in Aussicht stellen. Wenn Sie ihn persönlich überzeugen möchten, für Sie eine Ausnahme zu machen, können Sie ihn gerne kontaktieren - wir haben Sie aber hiermit gewarnt.
Für Ihn genießt Whisky mitunter den höchsten Stellenwert und er geht davon aus, dass man sich auch an einem anderen Wochentag bzw. schon nachmittags Zeit nehmen kann, wenn man ausreichend interessiert ist, denn bereits über 1000 begeisterter Tastingteilnehmer haben gezeigt, dass es möglich war.

 

  • Ist es möglich die Whiskylounge für meine private Feier, z.B. für einen Junggesellenabschied zu buchen?

Sofern sich Ihre private Feier in das Konzept unserer Lounge integrieren lässt stehen wir Ihnen mit unseren Fachleuten und Räumlichkeiten als zuverlässiger Partner für Ihre exklusive Veranstaltung (bis max. 14 Personen) zur Verfügung.

Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass unsere Lounge kein Ort ist, in dem man wirkungsorientierte Veranstaltungen abhalten kann.

Die Vorspielung falscher Tatsachen führt in diesen Fällen übrigens zum sofortigen Abbruch einer Veranstaltung bzw. zum sofortigen Ausschluss - ohne Erstattungsanspruch (siehe hierzu auch unsere AGBs).
Und ja, wir haben Erfahrung mit Alkohol und merken, ob unser Gegenüber zu Beginn einer Veranstaltung nüchtern ist, oder nicht. Um auch über letzte Zweifel erhaben zu sein, steht übrigens auch ein Atemalkoholtester bereit.

 

  • Wir möchten ein Komplettpaket aus Tasting, Übernachtung und Essen bei Ihnen buchen!

Gerne stehen wir Ihnen als Partner für Ihr exklusives Tasting zur Verfügung, jedoch können wir selbst keine Übernachtungsmöglichkeiten oder eine Gastronomie bieten.

Bitte wenden Sie sich mit den Fragen, welche über unseren Kernkompetenzbereich hinausgehen aber gerne an die örtlichen Touristinformationen, diese stehen Ihnen als Experten in diesem Bereich mit Rat und Tat gerne zur Seite und können Sie optimal beraten.

 

Bitte wenden Sie sich an:

 

touristinfo@walkenried-tourismus.de

Tel. 05586-962991

 

  • Wir möchten ein Tasting für eine Gruppe von mehr als 14 Personen buchen!

Unsere Lounge hält nur Kapazitäten für Gruppengrößen bis max. 14 Teilnehmer vor.

Eine Veranstaltung mit einer größeren Teilnehmerzahl ist in unserer Lounge leider nicht möglich.

 

  • Wir möchten an einem Tasting teilnehmen, jedoch ist eine Person (mehrere Personen) kein Whiskyfan und möchte daher nichts/andere Spirituosen probieren, ist dies möglich?

Teil 1: Generell dürfen natürlich auch Nichtgenießer an unseren Veranstaltungen teilnehmen, jedoch müssen wir in diesen Fällen das gleiche Entgelt für ein Ticket berechnen, wie für den eigentlichen Gast selbst auch, da die Plätze in unserer Lounge und bei unseren Tastings stark limitiert sind - dafür gibt es selbstverständlich auch die Proben.

Teil 2: Eine Verkostung anderer Spirituosen während eines Whiskytastings ist leider nicht möglich.

 

  • Können Sie ein Tasting bei uns zu Hause oder auf unserem Betriebsfest/Vereinfest etc. abhalten?

Theoretisch ist dies zwar möglich, jedoch lebt eine hochklassige Veranstaltung von der perfekten Location, weshalb wir unsere Tastings auf unsere Lounge zugeschnitten haben.

Und - wer möchte nicht inmitten einer der exklusivsten und besten Whiskybars Europas ein Event genießen?

Wir konnten Ihre Frage oder Ihr Anliegen noch nicht ausreichend beantworten?

Dann schreiben Sie uns:


ihre nachricht an uns